Kompetenzen erwerben

Im Lehrplan des G9 steht der Erwerb von Kompetenzen im Mittelpunkt. Schülerinnen und Schüler sollen sich jenseits von Wissen Werkzeuge erarbeiten, mit denen sie lebensweltliche Problemstellungen und gesellschaftliche Prozesse bearbeiten oder beurteilen können. Dadurch werden sie zu lebenslangem Lernen befähigt.

Auch das KZG leistet einen wichtigen Beitrag zum Kompetenzerwerb: v.a. die Bereiche Persönlichkeitsentwicklung und Medienkompetenz stehen bei uns im Mittelpunkt. So bereiten wir die Kinder bestmöglichst auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vor.

Schwerpunkte nach Jahrgangsstufen

Um unsere Ziele zu erreichen, hat jede Jahrgangsstufe ein eigenes Jahrgangsstufenthema, an dem sich sowohl regelmäßige als auch einmalige Aktivitäten ausrichten.
Die Themen bauen sukzessive aufeinander auf und bieten den Schülerinnen und Schülern das notwendige „Rüstzeug“ für ihre Werte- und Persönlichkeitsbildung sowie Medienkompetenz. So verlässt im Idealfall der Abiturient bzw. die Abiturientin die Schule mit einem „Rucksack“ an gewonnenen und gefestigten Werten.

Die Jahresthemen sind im Einzelnen:

5. Klasse: Soziales Miteinander - Neue Schule, neue Freunde, neue Wege entdecken

6. Klasse: Vernetzt in deiner (Um-)Welt - Natur erleben, mit Medien umgehen

7. Klasse: Erkenne dich selbst! - Identität finden, Talente stärken

8. Klasse: Bewusst leben - Körper und Gesundheit fördern

9. Klasse: Andere Welten, neue Perspektiven - Persönlichkeit weiterentwickeln

10. Klasse: Der mündige Mensch - Verantwortung für dich und andere übernehmen

11. Klasse: Nach der (mittleren) Reife - Werte reflektieren

12. Klasse: Werte reflektieren

13. Klasse: Zukunft gestalten

Die 5. Jahrgangsstufe als Beispiel

Jede Jahrgangsstufe hat unter dem großen Schwerpunktthema einen Jahresplan, der alle Aktionen nach Monaten geordnet darstellt und darüber hinaus spezielle Angebote für die betreffende Jahrgangsstufe auflistet.

Für die 5. Jahrgangsstufe heißt das Thema:
Soziales Miteinander: Neue Schule, neue Freunde, neue Wege entdecken

Dazu finden Veranstaltungen wie Kennenlerntage, Klassenfeiern, Turniere und Projekte statt. Es gibt darüber hinaus wichtige Grundangebote wie die drei Module "Sport", "Kleine Forscher" und "Theater", die freiwillig belegt werden können.

Unser "MMC" - was ist das?

Mit der Digitalisierung stehen unseren Schülerinnen und Schülern nicht nur Möglichkeiten offen, für uns als Schule ergeben sich auch neue Aufgaben.
Der Umgang mit Medien will gelernt sein. Dies wird strukturiert im Medien- und Methodencurriculum (= MMC).
Hier werden einzelne, teilweise fächerübergreifende Aufgaben und Projekte aufgelistet, die den Schülerinnen und Schülern zu einem reflektierten Umgang mit Medien verhelfen.
Passend zum "Lehrplan Plus" haben wir das MMC für die Unterstufe und Mittelstufe ausgearbeitet.
MMC für Unterstufe
MMC für Mittelstufe

Unsere Idee: Methodenkarten

Auch wenn man in seiner Schullaufbahn unzählige Referate hält, gibt es immer ein erstes Mal. Mithilfe unserer Methodenkarten kann man sich schnell einen Überblick über die wichtigsten Fragen verschaffen und erhält auf maximal 1 Seite Antworten, z.B. wie ein Referat gehalten werden soll, was eine gute Präsentation ausmacht oder wie Texte richtig gelesen werden.

Unser Medien- und Methodencurriculum wird durch diese praktischen Tipps ganz konkret umgesetzt.

Medienerziehung

Mit der fortschreitenden Digitalisierung liegt unser  Schwerpunkt auf Medienerziehung. Ein technisches Gerät bedienen zu können, bedutet noch lange nicht, bewusst und reflektiert mit Medien umgehen zu können.

Um diese Medienkompetenz zu erreichen, betreiben wir von Anfang an Medienerziehung in den einzelnen Jahrgangsstufen. Konkret heißt das z.B.:

  • Workshops von Schülern für Schüler zu sozialen Netzwerken und deren Risiken sowie zu Gaming und dessen Auswirkungen
  • Elternabende zum Umgang mit digitalen Medien
  • Webinare zum Thema "Recht im Internet

Hier spielen unsere Medienscouts, ausgebildete Schülerexperten im Bereich Medien und Social Networking, eine wesentliche Rolle.

Für Eltern bieten wir auch die Möglichkeit zum Austausch an speziellen Elternabenden an.

"Lernen lernen"

Auch das Lernen will gelernt sein. Gerade wenn es vielleicht einmal nicht so gut läuft, stellen sich Fragen wie "warum fällt mir das Lernen so schwer?", "wie lerne ich Vokabeln richtig?" oder "wie sollte eine ideale Lernumgebung gestaltet sein?"

Antworten auf diese oder mehr Fragen geben Workshops zum Thema "Lernen lernen". Bereits an der 5. Jahrgangsstufe erhalten schon die Jüngsten Tipps, wie effektives Lernen gefördert und der Schulalltag erleichtert werden kann.

Leseförderung

Die Leseförderung haben sich bei uns alle Fächer auf die Fahnen geschrieben. In vielerlei Hinsicht stellt Lesen - auch in der digitalen Zeit - eine grundlegende Voraussetzung für Bildung dar.

Viele Angebote unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zu Lesekompetenz:

  • Bibliotheksführerschein: schon früh kommen so unsere Jüngsten mit der gut ausgestatteten Bibliothek in Berührung
  • Lesestrategien: Mithilfe klarer Strategien knackt man jeden Text
  • Welttag des Buches: Ein Besuch in der Buchhandlung macht Lust auf spannende Bücher
  • Autorenlesungen:  in der Unter- und Mittelstufe erleben Schülerinnen und Schüler Autoren live
  • BookSlam: Schülerinnen und Schüler stellen auf eine moderne und coole Art Bücher vor