Abwechslungsreiche Weihnachtsklänge

Verfasst am .

Unterstufenchor HomepageDie Musikerinnen und Musiker des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums begeisterten ihr Publikum mit zwei schwungvollen und stimmungsvollen Weihnachtskonzerten in Tettau und Neukenroth.

Zu den Bildern

Der Stellvertretende Schulleiter Tom Carl begrüßte am Mittwoch in Neukenroth herzlich die Besucherinnen und Besucher und bedankte sich zu Beginn bei der Pfarrei und Herrn Pfarrer Dinkel für die Gastfreundschaft, dass die Musiker zum ersten Mal in seiner Kirche auftreten konnten.

Das Konzert startete mit beeindruckenden Klängen des Orchesters. „Hymne und Choral“ lautete der schlichte Titel, hinter dem sich ein fulminanter Beginn verbarg. Die Töne des großen Orchesters im Chorraum erfüllten feierlich die Kirche und die Herzen der Zuhörer. So entstand schnell eine weihnachtliche und festliche Stimmung, die es jedem ermöglichte, sich auf Weihnachten einzulassen und die besinnliche Einkehr in der doch oft hektischen Adventszeit zu genießen, zu der der stellvertretende Schulleiter Tom Carl in seiner Begrüßung einlud.

Im Anschluss erklangen die klaren Stimmen des Unterstufenchors mit Franziska Argmann am Klavier. Mit ihrem Lied „Freu dich auf den Sohn“ brachten sie jedem im Publikum die Weihnachtsbotschaft näher und stimmten auf das Fest ein. Fröhlich ging es auch im zweiten Stück des Unterstufenchors weiter, das die Mädchen der 5. bis 7. Klassen a cappella sangen. Mit „In our town in december“ luden sie Freunde und Familie zum Weihnachtsfest ein.

Unterstufenchor II Homepage

Im Anschluss zeigte das Gemischte Ensemble aus Klarinette, Violinen und Cello, dass Holzbläser und Streichinstrumente sehr gut harmonieren. Bei zwei Stücken klangen sowohl ruhige getragene Melodien als auch fröhliche Töne durch die Kirche.
Alexandra Kempf aus der Q12 sorgte für ein Highlight des Abends. Im Klarinettenkonzert f-Moll von C. M. Weber zeigte sie, wie furios sie ihr Instrument beherrscht. Mit Ulrich Völk am Klavier löste sie bei den Zuhörerinnen und Zuhörern tosenden Applaus aus, nachdem sie klar und gefühlvoll bis in die höchsten Töne den Satz vorspielte.

Ebenso rein erklangen als nächstes die verschiedenen Stimmen des Oberstufenchors. Das Weihnachts-Wiegenlied, dirigiert von Franziska Argmann und mit Mario Götz am Klavier, machte erneut die Botschaft von Weihnachten und die Botschaft von Frieden deutlich. Der Chor sang nicht nur davon, dass die Botschaft „aus Engelsmund ertönt“, er klang selbst danach. Im traditionellen irischen Lied „Lord of the dance“ hörte das Publikum a cappella flotte Melodien und vor allem einen klaren Sopran.

Bekannte Tonfolgen erklangen auch mit dem Lied „Fröhliche Weihnacht überall“, das beide Chöre zusammen darboten. Gemeinsam wurde spätestens mit dem wiederholten „Dingdong“ und dem Xylophon der Endspurt für die Weihnachtstage eingeläutet. Schülerinnen und Schüler von der fünften bis zur zwölften Jahrgangsstufe vermittelten die festliche Stimmung.

Schwungvoll ging es mit dem Orchester weiter, das in einem weiteren Stück eindrucksvoll bewies, dass Weihnachten ein Grund zum Feiern ist. Das Publikum war definitiv angesteckt: Hier wippte ein Fuß, da schnipsten Finger oder nickten Köpfe im Rhythmus der Musik. Zum Mitschnipsen und Mitklatschen lud auch „Show´in Saints“ ein, in dem sich die verschiedenen Instrumentengruppen des Orchesters noch einmal präsentieren durften und das auch lang anhaltenden Applaus auslöste.

orchester Homepage

Für dieses Konzert brauchte es kein „Happy Ending“. Dennoch bot die Schulband dieses Lied von Mika toll dar. Mit diesem rockigen Stück mit lautem Schlagzeug wurde in der Kirche aufgedreht. Vor allem der Gesang von Yasmin Schmidt, Claudia Nguyenova, Sophia Weiß und Johanna Tröbs war perfekt aufeinander abgestimmt, so dass das Publikum am Ende tosend applaudierte.

Ein kleines Geheimnis wurde fast am Ende des kurzweiligen Konzerts gelüftet. „Capella sine nomine“ stand im Programmheft – und es erhoben sich sechs Lehrkräfte, um „Christmas Time“ von Bryan Adams zu präsentieren. Auch die Lehrkräfte schickten die weihnachtliche Botschaft mit einer tollen Bandleistung mit wunderbarem Gesang von Tina Rehm an die Schulfamilie: „be together in harmony“.

Lehrerband Homepage

Diese Harmonie hat das Kaspar-Zeuß-Gymnasium mit diesem Weihnachtskonzert eindrücklich bewiesen. Die Musikerinnen und Musiker der verschiedenen Ensembles und Altersstufen boten dem Publikum ein wunderbares und abwechslungsreiches Konzert. Gemeinsam machten sie den stellvertretenden Schulleiter Tom Carl sprachlos: „Wow. Ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Wunderbar. Stimmungsgeladen. Abwechslungsreich“ waren seine Worte am Ende, bevor er nicht nur allen Mitwirkenden Geschenke überreichte, sondern sich besonders bei den beiden Musik Lehrkräften Franziska Argmann und Mario Götz sowie stellvertretend für die Lehrerband bei Tina Rehm bedankte und allen Anwesenden frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage wünschte. Zum Abschluss erklang in alter Tradition das gemeinsame Lied „Macht hoch die Tür“.

Zu den Bildern in der Bildergalerie

 

 

Drucken